Archiv

10.03.2017

Wer ein Haus baut, der steht vor vielen rechtlichen Fragen. Das Baurecht ist eine komplizierte Spezialmaterie mit umfangreicher Rechtsprechung. Private Bauherren können das kaum überblicken, Baufirmen haben dagegen einen Wissensvorsprung. Besondere Vorschriften zum Verbraucherschutz fehlen. Haus & Grund begrüßt daher das neue Bauvertragsrecht, das mehr Verbraucherschutz bringen wird. mehr…


09.03.2017

Künftig sollen Kommunen in den Innenstädten dichter bauen und am Stadtrand leichter Wohngebiete ausweisen können. Diese Neuregelung des Baurechts hat gestern (8. März 2017) den Bauausschuss des Bundestages passiert. Der Haken: Unter anderem werden Abstriche beim Lärmschutz gemacht. Vor der Debatte im Plenum kritisiert Haus & Grund daher einige Punkte der Reform. mehr…


08.03.2017

Der Bundestag beschäftigt sich wie berichtet in dieser Woche mit einigen Neuregelungen für die Vergabe von Immobilienkrediten. Unter anderem soll die umstrittene Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) abgemildert werden. Vor der Diskussion im Plenum fordert Haus & Grund Verbesserungen bei Anschlussfinanzierung und Vorfälligkeitsentschädigung. mehr…


07.03.2017

Baustellen gibt es derzeit viele in NRW – nicht nur solche mit Bagger und Kran, sondern auch politische. Besonders in der Wohnungspolitik bleibt einiges zu tun. Über den richtigen Kurs wird heftig gestritten, im Wahlkampf werben die Parteien mit verschiedensten Vorschlägen. Wie die genau aussehen? Aufschluss darüber gab eine hitzige Podiumsdiskussion gestern Abend in Düsseldorf. mehr…


06.03.2017

Braucht die Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin ein Instrument, um effektiver gegen eine mögliche Immobilienblase vorgehen zu können? Die Bundesregierung sieht das so und hat ein entsprechendes Gesetz auf den Weg gebracht. Damit soll zugleich die mutmaßliche Kreditklemme bei älteren Bauherren behoben werden. Zur heutigen Anhörung im Bundestag kommt Kritik aus der Finanzwirtschaft. mehr…


03.03.2017

Was muss ein Vermieter bei der Neuvermietung über das fragliche Objekt erzählen und was darf er für sich behalten? Diese Frage beschäftigt immer wieder die Gerichte. Zuletzt musste sich das Oberlandesgericht Düsseldorf mit einem ziemlich delikaten Fall befassen. Dabei ging es um die Vermietung eines Ladenlokals. Im Gebäude war zuvor ein Bordell gewesen – durfte der Vermieter das verschweigen? mehr…


02.03.2017

Es ist so leicht passiert: Man eilt aus der Wohnung, um den Bus nicht zu verpassen, zieht die Tür zu – und merkt dann erst, dass der Schlüssel noch in der Wohnung liegt. Wer jetzt keinem Bekannten einen Zweitschlüssel anvertraut hat, der muss tief in die Tasche greifen: Schlüsseldienste sind nicht billig. Wann die Grenze zum strafbaren Wucherpreis überschritten ist – damit haben sich jetzt drei... mehr…


01.03.2017

Wohnungsmangel in den Städten, Leerstände auf dem Land: In Deutschland gibt es nicht zu wenig Wohnraum, aber seine Lage passt nicht mehr zur Nachfrage. Das Problem könnte in Zukunft noch durch einen zweiten Trend verschlimmert werden: Die Zahl der kleinen Haushalte wird bis in die 2030er-Jahre drastisch ansteigen, wie Statistiker jetzt vorrechnen. Dann droht auch die Art der angebotenen Wohnungen... mehr…


28.02.2017

Sie sind ein Thema, das immer wieder die Gerichte beschäftigt: Bauliche Veränderungen am Gemeinschaftseigentum. Aktuelles Beispiel: Ein Wohnungseigentümer im Erdgeschoss möchte seine Terrasse vergrößern. Die Eigentümerversammlung erlaubt ihm das auch – und erlegt ihm die Instandhaltungspflicht für die neue Anlage auf. Muss er damit auch die Kosten für die Instandhaltung allein tragen? Ja, sagt der... mehr…


24.02.2017

Die Wachstumsrate bei der Nachfrage im Wohnungsbau ist zweistellig – auch im letzten Quartal. In NRW herrscht also weiterhin Hochkonjunktur im Baugewerbe. Das Land an Rhein und Ruhr überflügelt mit diesen Zahlen sogar die bundesweite Entwicklung. Die Zahlen kommen allerdings nicht ganz unerwartet, denn im Herbst war ein deutliches Wachstum bei der Zahl der erteilten Baugenehmigungen festzustellen. mehr…


23.02.2017

Lässt sich Energie einsparen, indem die Verbraucher monatlich über ihre aktuellen Verbrauchswerte informiert werden? Mit dieser Frage hat sich ein Modellprojekt der Deutschen Energie-Agentur befasst. Beteiligt waren daran unter anderem auch das Bundesbauministerium und der Deutsche Mieterbund. Die Ergebnisse sind jetzt bekannt geworden: Sie zeigen nur minimale Einsparungen. Haus & Grund teilt... mehr…


22.02.2017

Die Bausparkassen haben seit Jahren ein Problem: Viele Kunden besparen ihre hoch verzinsten alten Bausparverträge weiter, obwohl sie zuteilungsreif wären. Denn in Zeiten niedriger Zinsen sind die Verträge eine attraktive Geldanlage. Die Bausparkassen belastet das finanziell, so dass sie die Verträge gerne kündigen würden. Aber dürfen sie das so einfach? Darüber hat gestern der Bundesgerichtshof... mehr…


21.02.2017

In Mietverträgen wird häufig festgelegt, dass eine spätere Änderung des Vertrags der Schriftform bedarf – die sogenannte Schriftformklausel. Wird auch eine Änderung dieser Klausel selbst an die Schriftform gebunden, handelt es sich um eine doppelte Schriftformklausel. Doch Vorsicht: Steht die Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kann sie mündliche Absprachen nicht verhindern. mehr…


20.02.2017

Heute wird das Rheinland zur Metropolregion – mit den Unterschriften unter der Gründungsakte. Damit entsteht die drittgrößte Metropolregion Europas, gleich hinter dem Großraum Paris und der britischen Metropolregion um London. Insbesondere in Punkto Verkehrsinfrastruktur ruhen große Hoffnungen auf der Metropolregion – was auch Auswirkungen auf den Immobiliensektor hat. mehr…


17.02.2017

In einem Haus mit Eigentumswohnungen soll das Dachgeschoss bewohnbar gemacht werden. Dazu müssen bauordnungsrechtliche Auflagen erfüllt werden – was Kosten verursacht. Die Aufteilung der Kosten unter den Sondereigentümern hat jetzt den Bundesgerichtshof beschäftigt. Was muss die Eigentümergemeinschaft zahlen, wofür kommt der Sondereigentümer des Dachbodens auf? mehr…


16.02.2017

Nur noch wenige Wochen, dann wird das digitale Antennenfernsehen DVB-T auf einen neuen technischen Standard umgestellt: DVB-T2 HD liefert dann digitales Fernsehen in HD-Qualität an die Antennen der Zuschauer. Der Haken: Der bisherige Standard wird abgeschaltet, wer seine Empfangstechnik nicht auf den neuesten Stand bringt, hat ab dem 29. März einen schwarzen Bildschirm. Was Eigentümer jetzt wissen... mehr…


15.02.2017

Die Immobilienpreise sind in Deutschlands Großstädten in den letzten Jahren viel stärker gestiegen als die Mieten. Ein beunruhigender Trend, bedroht er doch die Rentabilität von vermietetem Eigentum. Ein neues Gutachten legt jetzt aktuelle Zahlen zur jüngsten Entwicklung vor. Demnach zeichnet sich eine Trendwende ab – zumindest für die großen Metropolen des Landes. mehr…


14.02.2017

Das Vermieter-Dasein ist nie ohne Risiko: Es kann durchaus passieren, dass die Miete einmal ausfällt. Wenn Vermieter ohne eigenes Verschulden von einem größeren Mietausfall betroffen sind, gibt es wenigstens ein Trostpflaster: In solchen Fällen kann man von der Kommune einen Teilerlass der Grundsteuer einfordern. Wer das für 2016 tun möchte, sollte sich bald darum kümmern. mehr…


13.02.2017

Bislang gibt es zwei Regelwerke für die energetischen Anforderungen an Gebäude: Das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) mitsamt der Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). Wegen Problemen in der Anwendung der nicht aufeinander abgestimmten Gesetze sollen sie durch ein Gebäudeenergiegesetz ersetzt werden. Haus & Grund kritisiert den Gesetzentwurf. mehr…


10.02.2017

Die Nebenkosten machen das Wohnen in Deutschland erst richtig teuer. Für die Höhe der meisten Punkte auf der Rechnung der Wohnnebenkosten ist der Staat verantwortlich. Dabei zeigen sich in Deutschland große regionale Unterschiede. Der Bund der Steuerzahler hat jetzt in einer Studie die deutschen Landeshauptstädte verglichen – und kommt zu teils überraschenden Ergebnissen. mehr…