Nicht endlos zerreden, sondern entscheiden und umsetzen

In der letzten Legislaturperiode ist viel über Wohnungspolitik geredet worden. Es gab ein Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen, eine Baukostensenkungskommission und eine sogenannte Innovationspartnerschaft. Die Vorschläge dieser Experten-Runden liegen auf dem Tisch. Dennoch plant die neue GroKo noch mehr Gesprächskreise. Haus & Grund fordert daher: Weniger reden, mehr umsetzen.

Baustelle Wohnungspolitik: Experten-Runden gibt es genug - Umsetzung ihrer Vorschläge nötig (Bildquelle Organigramm: BMUB)

In der letzten Legislaturperiode ist viel über Wohnungspolitik geredet worden. Es gab ein Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen, eine Baukostensenkungskommission und eine sogenannte Innovationspartnerschaft. Die Vorschläge dieser Experten-Runden liegen auf dem Tisch. Dennoch plant die neue GroKo noch mehr Gesprächskreise. Haus & Grund fordert daher: Weniger reden, mehr umsetzen.

Berlin. Die mögliche neue Koalition aus CDU, CSU und SPD droht sich in Expertengremien zur Zukunft des Bauens und Wohnens zu verlieren. Davor warnt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland mit Blick auf den im Entwurf des Koalitionsvertrags angekündigten Wohngipfel 2018 und die Einsetzung einer Enquête-Kommission für eine ‚Nachhaltige Baulandmobilisierung und Bodenpolitik‘.

„Die Bundesregierung hat 2016 ein 10-Punkte-Programm zur Wohnungsbau-Offensive beschlossen. Der Endbericht der Baukostensenkungskommission liegt seit November 2015 auf dem Tisch. Beides enthält bereits konkrete Vorschläge, die nun nicht endlos zerredet werden dürfen, sondern endlich umgesetzt werden müssen“, betonte Verbandspräsident Kai Warnecke jetzt in Berlin.

Das 2014 gegründete Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen, in dem auch Haus & Grund Deutschland mitarbeitet, war maßgeblich an der Entwicklung des 10-Punkte-Programms beteiligt. Im Rahmen dieses Bündnisses wurde 2017 eine Innovationspartnerschaft mit Arbeits- und Unterarbeitsgruppen gegründet. „Schon dieses Nebeneinander von Expertenrunden ist ohne baldiges Handeln dem Bürger schwer vermittelbar“, unterstrich der Verbandspräsident. „Weitere Gremien sind überflüssig und zeugen eher von Planlosigkeit als von Gestaltungswillen.“

zurück zum News-Archiv

Folgende Produkte der Haus & Grund Rheinland Verlag und Service GmbH könnten Sie interessieren:

* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten