Haus & Grund Rheinland begrüßt das Baukindergeld

Deutschland diskutiert über das geplante Baukindergeld. Haus & Grund Rheinland erwartet dadurch positive Impulse für mehr Wohneigentum. „Wir möchten, dass sich mehr junge Familien den Traum vom Eigenheim erfüllen können“, sagt der Vorsitzende von Haus & Grund Rheinland, Prof. Dr. Peter Rasche. Das geplante Baukindergeld sei daher ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Deutschland diskutiert über das geplante Baukindergeld. Haus & Grund Rheinland erwartet dadurch positive Impulse für mehr Wohneigentum. „Wir möchten, dass sich mehr junge Familien den Traum vom Eigenheim erfüllen können“, sagt der Vorsitzende von Haus & Grund Rheinland, Prof. Dr. Peter Rasche. Das geplante Baukindergeld sei daher ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Düsseldorf. Der Landesverband Haus & Grund Rheinland begrüßt den Plan der möglichen neuen Großen Koalition im Bund, ein Baukindergeld einzuführen. „Wir unterstützen alle Maßnahmen, die mehr Haushalten den Weg ins Eigenheim ebnen“, sagt Verbandsdirektor Erik Uwe Amaya. „Das Baukindergeld hilft gerade jungen Menschen, die nach Beendigung der Ausbildung oder des Studiums noch nicht über ausreichend Eigenkapital verfügen.“ Amaya verweist darauf, dass angesichts der großzügig angesetzten Einkommensgrenze ein erheblicher Teil der Bevölkerung in den Genuss des Baukindergeldes kommen würde.

Mit Hinblick auf die aktuelle öffentliche Debatte um die Wirksamkeit des Baukindergeldes gibt Peter Rasche zu bedenken: „Wir sehen das Baukindergeld als eine Komponente zur Eigentumsbildung. Weiterhin sollte aber auch das Ziel verfolgt werden, einen Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer zu schaffen. Grundsätzlich sollte die Senkung der Grunderwerbsteuer angestrebt werden, denn davon profitieren nicht nur selbstnutzende Eigentümer, sondern auch der Mietwohnungsbau.“

Amaya wendet sich außerdem gegen das Argument, das Baukindergeld oder eine Entlastung bei der Grunderwerbsteuer würde am Ende nur von den Baufirmen abgeschöpft: „Das Baukindergeld wird mit Sicherheit nicht eingepreist. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe hat gestern erst darauf hingewiesen, dass die Entwicklung der Immobilienpreise der Nachfrage auf den Märkten folgt.“

Dieser redaktionelle Beitrag wurde von Haus & Grund Rheinland verfasst.

zurück zum News-Archiv

Folgende Produkte der Haus & Grund Rheinland Verlag und Service GmbH könnten Sie interessieren:

Der Wohnungseigentümer

43.50 € * Inkl. 7.00 % MwSt.
Details

Beauftragung eines Handwerkers

12.95 € * Inkl. 7.00 % MwSt.
Details

Haus & Grund - E-Magazin Abo

12.00 € * Inkl. 7.00 % MwSt.
Details
* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten