Archiv

06.03.2018

Wer sein Grundstück mit einer Hecke umgibt, der muss verhindern, dass die angrenzende öffentliche Straße zugewuchert wird. Vernachlässigt der Eigentümer das, kann die Straßenbaubehörde selbst tätig werden und dem Grundbesitzer die Rechnung schicken. Aber geht das auch, wenn das Grundstück nur teilweise an die Straße grenzt? Wie weit darf die Behörde dann gehen? mehr…


05.03.2018

Ein schönes Haus im Grünen ist der Traum vieler Eigenheimkäufer. Wenn das Grundstück auch noch an ein Naturschutzgebiet grenzt, umso besser: Hier hat man es ruhig und die Aussicht kann nicht verbaut werden. Doch in solch einer Wohnlage kann man es auch mit tierischen Nachbarn zu tun bekommen, die teure Schäden verursachen. Biber zum Beispiel. Sind Schäden durch die Nagetiere steuerlich absetzbar? mehr…


02.03.2018

Die eisige Kälte im Rheinland motiviert dieser Tage nicht gerade dazu, die Fenster zu öffnen. Doch frische Luft muss sein – sonst droht Schimmel in der Wohnung. Aber wie lüftet man so, dass die Feuchtigkeit ausreichend entweichen kann und gleichzeitig nicht zu viel geheizt werden muss? Haus & Grund Rheinland gibt Tipps zum richtig Lüften im Winter und zur Vorbeugung gegen Schimmel. mehr…


01.03.2018

Davor hat jeder Vermieter Angst: Der Mieter zieht aus und hinterlässt eine beschädigte Wohnung. Die Beseitigung der Schäden kostet viel Geld – nicht nur Rechnungen von Handwerkern, sondern auch Mietausfälle laufen auf, bis die Wohnung wieder vermietbar ist. Immerhin: Der Vermieter kann sofort Schadenersatz verlangen, hat der Bundesgerichtshof jetzt entschieden. mehr…


28.02.2018

Wenn ein Vermieter seinem Mieter eine Mieterhöhung ankündigt, muss er um dessen Zustimmung bitten. Aber muss ein Mieter diese Zustimmung schriftlich erteilen? Oder reicht es aus, wenn er einfach beginnt, regelmäßig ohne Vorbehalt die neu verlangte Miete zu bezahlen? Der BGH hat sich damit jetzt beschäftigt und beschlossen, dass kein Schriftstück nötig ist. mehr…


27.02.2018

Der Themenkomplex Wohnen braucht eine langfristige, konsistente, verlässliche Politik. Deswegen darf dieses Sachgebiet auch in der Arbeit des neuen Bundestages nicht zu kurz kommen, betont Haus & Grund. Im Bundestag orientiert sich die Aufstellung der Ausschüsse allerdings meistens am Zuschnitt der Ministerien. Doch wenn Bauen und Wohnen jetzt mit Innerem kombiniert würde, käme es zu kurz. mehr…


26.02.2018

Die Bauindustrie hat im Jahr 2017 neue Rekorde aufgestellt. Seit 21 Jahren wurde nicht mehr so viel neu gebaut. Doch damit könnte es langsam aber sicher zu Ende gehen. Neben Grundstücksknappheit, steigenden Bauzinsen und rückläufigen Baugenehmigungen droht der Branche jetzt auch noch ein Rohstoffengpass: Ausgerechnet Sand könnte knapp und teuer werden. mehr…


23.02.2018

Wenn Schnee oder Glatteis Straßen und Gehwege zu gefährlichen Rutschbahnen macht, sind Grundstückseigentümer in der Pflicht: Sie müssen dafür sorgen, dass auf Ihrem Grundstück niemand durch Glätte zu Schaden kommt. Doch was ist mit dem angrenzenden öffentlichen Gehweg neben dem Grundstück? Ein Urteil des BGH hat dazu jetzt weitere Klarheit geschaffen. mehr…


22.02.2018

Mehr bezahlbarer Wohnraum für Nordrhein-Westfalen: Ein Ziel, dass sich nur durch mehr Wohnungsbau erreichen lässt. Darüber sind sich die Interessenverbände der Wohnungswirtschaft mit dem Bauministerium einig. Um den Wohnungsbau gemeinsam in erfolgreiche Bahnen zu lenken, ist heute (22. Februar 2018) die Allianz für mehr Wohnungsbau gestartet. mehr…


21.02.2018

Deutschland diskutiert über das geplante Baukindergeld. Haus & Grund Rheinland erwartet dadurch positive Impulse für mehr Wohneigentum. „Wir möchten, dass sich mehr junge Familien den Traum vom Eigenheim erfüllen können“, sagt der Vorsitzende von Haus & Grund Rheinland, Prof. Dr. Peter Rasche. Das geplante Baukindergeld sei daher ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. mehr…


20.02.2018

Gerade bei Gewerbeimmobilien schließen Vermieter oft auf lange Zeiträume befristete Mietverträge mit ihren Mietern ab. Aber: Eine feste Laufzeit von mehr als einem Jahr erlaubt das Gesetz nur bei schriftlichen Mietverträgen. Wenn eine spätere Ergänzung des Vertrages die Schriftform zerstört, kann der Vertrag jederzeit gekündigt werden. Kann eine Schriftformheilungsklausel das verhindern? mehr…


19.02.2018

In der letzten Legislaturperiode ist viel über Wohnungspolitik geredet worden. Es gab ein Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen, eine Baukostensenkungskommission und eine sogenannte Innovationspartnerschaft. Die Vorschläge dieser Experten-Runden liegen auf dem Tisch. Dennoch plant die neue GroKo noch mehr Gesprächskreise. Haus & Grund fordert daher: Weniger reden, mehr umsetzen. mehr…


16.02.2018

Wie gut kommt das Rheinland bei der energetischen Modernisierung des Wohnungsbestands voran? Der Eigentümerverband Haus & Grund Rheinland wollte das genauer wissen und hat seine Mitglieder befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Eigentümer im Rheinland viel für die Modernisierung tun. Die Pläne der GroKo lassen jedoch nicht unbedingt erwarten, dass es so bleibt. mehr…


15.02.2018

Greift die Mietpreisbremse doch? Eine neue Studie des DIW zeigt zwar, dass sich die Vermieter daran halten und die Mieten nicht explodieren. Doch zugleich kann die Mietpreisbremse nur sehr begrenzt in wenigen Gebieten die Mieten dämpfen, Wohnungssuchende haben nichts davon. Haus & Grund bekräftigt daher die Forderung nach der Abschaffung des gescheiterten Instruments. mehr…


14.02.2018

Wenn eine Wohnung über Jahrzehnte nicht modernisiert wurde, muss irgendwann mal etwas passieren. Weil dann gleich viel auf einmal zu machen ist, kann es leicht ziemlich teuer werden. Heizung, Fenster, Leitungen – das läppert sich. Entsprechend hoch kann die Modernisierungsmieterhöhung ausfallen, besonders bei alten, kleinen Bestandsmieten. Trotzdem darf saniert werden, sagt jetzt ein Urteil. mehr…


13.02.2018

Mit einer Grundsteuer C für unbebaute, aber baureife Grundstücke will die mögliche neue GroKo die Spekulation mit Bauland bekämpfen. Doch vor allem finanzschwache Eigentümer wären davon betroffen, die Bodenspekulation würde eher zu- als abnehmen. Zu dieser Einschätzung kommt Haus & Grund Deutschland und warnt deswegen vor den Steuerplänen. mehr…


09.02.2018

Bei einer Dachreparatur verursacht der Dachdecker ein Feuer, das Wohnhaus brennt komplett nieder. Schlimm genug. Doch was passiert, wenn das Nachbarhaus dabei ebenfalls zu Schaden kommt und der Dachdecker wegen Insolvenz keinen Schadenersatz zahlen kann? Ist dann der Hauseigentümer als Auftraggeber in der Pflicht? Darüber hat der Bundesgerichtshof heute entschieden. mehr…


08.02.2018

Die Abrechnung der Betriebskosten führt immer wieder zu Streit. Besonders dann, wenn eine Mietpartei ungewöhnlich hohe Nachzahlungen leisten soll. Doch wer muss in diesem Fall beweisen, dass die Abrechnung richtig oder eben falsch ist? Darf der Mieter die Unterlagen seiner Nachbarn einsehen, wenn die Kostenverteilung strittig ist? Der Bundesgerichtshof hat dazu jetzt ein Urteil gefällt. mehr…


07.02.2018

Versehen vom Amt: Ein Jobcenter überweist einem Vermieter die Miete im Auftrag des Mieters, der Sozialleistungen empfängt. Irrtümlich zahlt das Jobcenter auch noch, als der Leistungsempfänger schon ausgezogen ist. Muss der Vermieter das Geld ans Jobcenter zurückzahlen? Oder darf er es zur Verrechnung offener Forderungen gegenüber dem Mieter einbehalten? Dazu hat der BGH jetzt geurteilt. mehr…


06.02.2018

Die Mieterin stirbt, ihr Lebensgefährte tritt in den Mietvertrag ein. Doch als Azubi verdient er nur wenig – der Vermieter befürchtet, dass der junge Mann die Miete nicht wird zahlen können. Darf ein Vermieter in diesem Fall eine außerordentliche Kündigung aussprechen? Oder muss er dem Mieter eine Untervermietung erlauben? Dazu hat der Bundesgerichtshof jetzt geurteilt. mehr…