Zensus 2011: Nachversandaktion im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung startet in NRW

Jetzt startet eine weitere Nachversandaktion im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) in seiner Funktion als für die Durchführung des Zensus 2011 in NRW zuständiges Statistisches Landesamt mitteilt, werden etwa 150 000 Eigentümerinnen und Eigentümer bzw. Verwalter von Gebäuden und Wohnungen angeschrieben und um Auskunft zu ihren Immobilien gebeten. Darauf macht Haus & Grund Rheinland aufmerksam.

Jetzt startet eine weitere Nachversandaktion im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) in seiner Funktion als für die Durchführung des Zensus 2011 in NRW zuständiges Statistisches Landesamt mitteilt, werden etwa 150 000 Eigentümerinnen und Eigentümer bzw. Verwalter von Gebäuden und Wohnungen angeschrieben und um Auskunft zu ihren Immobilien gebeten. Darauf macht Haus & Grund Rheinland aufmerksam.

In erster Linie handelt es sich dabei um Auskunftspflichtige, denen bisher zum Zensusstichtag 9. Mai noch kein Fragebogen zugestellt werden konnte, weil den Statistikern die aktuellen Eigentumsverhältnisse zu bestimmten Gebäuden bislang nicht bekannt waren oder erst im Rahmen der bisherigen Befragungen zur Gebäude- und Wohnungszählung mitgeteilt wurden. Bei einem weiteren Teil der Angeschriebenen handelt es sich um Auskunftspflichtige, die Folgebogen für weitere, in ihrem Besitz befindliche Wohnungen angefordert haben und um Befragte, die um einen neuen Fragebogen gebeten haben.

zurück zum News-Archiv