Protest der Kanalprüfer sorgt für Unverständnis bei Hauseigentümern

Die gestrigen Proteste der Abwassertechnikbranche ist für Haus & Grund Rheinland nicht nachvollziehbar. Seit Oktober 2010 weiß die Kanalbranche, dass die Dichtheitsprüfung in NRW in Bewegung ist. Zunächst wurden die Fristen bis 2023 verlängert und die Prüfmethoden erweitert. Bereits seit einem Jahr ist durch den Antrag der FDP sogar die völlige Aussetzung des Kanal-TÜVs im Gespräch gewesen. „Es kann nicht sein, dass die privaten Hauseigentümer ein Konjunkturpaket für die Kanalindustrie stemmen soll“, sagt der Vorsitzende von Haus & Grund Rheinland, Prof. Dr. Peter Rasche.

Die gestrigen Proteste der Abwassertechnikbranche ist für Haus & Grund Rheinland nicht nachvollziehbar. Seit Oktober 2010 weiß die Kanalbranche, dass die Dichtheitsprüfung in NRW in Bewegung ist. Zunächst wurden die Fristen bis 2023 verlängert und die Prüfmethoden erweitert. Bereits seit einem Jahr ist durch den Antrag der FDP sogar die völlige Aussetzung des Kanal-TÜVs im Gespräch gewesen. „Es kann nicht sein, dass die privaten Hauseigentümer ein Konjunkturpaket für die Kanalindustrie stemmen soll“, sagt der Vorsitzende von Haus & Grund Rheinland, Prof. Dr. Peter Rasche.

Das Problem ist zudem weniger die Dichtheitsprüfung, als vielmehr die sich daran anschließende Kanalsanierungsverpflichtung. „Vor allem ältere Hauseigentümer werden von der Bank keinen Kredit für Sanierungskosten in Höhe von bis zu 20.000 Euro erhalten“, warnt Prof. Dr. Peter Rasche.

„Der Antrag von CDU und FDP, der Prüfungen nur noch bei begründeten Verdacht eines Schadens vorsieht, ist bürgerfreundlich und findet die volle Unterstützung der Hauseigentümer“, sagt der Verbandsdirektor von Haus & Grund Rheinland, Erik Uwe Amaya. „Denn nur Einfamilienhäuser vom Kanal-TÜV auszuschließen, ist nicht ausreichend“, kritisiert Verbandsjurist Amaya die Vorschläge des rotgrünen Regierungslagers. „Viele Hauseigentümer werden die privaten Abwasserleitungen auf freiwilliger Basis überprüfen, so dass die Abwassertechnikbranche nicht nutzlos in Geräte investiert hat“, sagt Amaya. Haus & Grund Rheinland wird in der bevorstehenden Verbändeanhörung des Landtages fordern, dass die Dichtheitsprüfung zukünftig nur im begründeten Verdacht eines Schadens angeordnet werden kann.

zurück zum News-Archiv