Private Haushalte reduzieren Kohlendioxid-Ausstoß Minus 7,7 Prozent bei der Nutzung von Heizenergie

Von 2000 bis 2009 reduzierten die privaten Haushalte in Deutschland ihren Kohlendioxid-Ausstoß um 5 Prozent. Darauf macht die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Rheinland aufmerksam. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes verringerte sich der auf der Nutzung von Heizenergie basierende Ausstoß von Kohlendioxid im selben Zeitraum sogar um 7,7 Prozent. „Die energetischen Modernisierungen im Gebäudebestand zeigen Wirkung“, kommentiert der Vorsitzende von Haus & Grund Rheinland, Prof. Dr. Peter Rasche.

Von 2000 bis 2009 reduzierten die privaten Haushalte in Deutschland ihren Kohlendioxid-Ausstoß um 5 Prozent. Darauf macht die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Rheinland aufmerksam. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes verringerte sich der auf der Nutzung von Heizenergie basierende Ausstoß von Kohlendioxid im selben Zeitraum sogar um 7,7 Prozent. „Die energetischen Modernisierungen im Gebäudebestand zeigen Wirkung“, kommentiert der Vorsitzende von Haus & Grund Rheinland, Prof. Dr. Peter Rasche.

Aus einer neuen Untersuchung des Instituts für Wohnen und Umwelt in Darmstadt gehe hervor, dass Eigentümer von Wohngebäuden mit Baujahr bis 1978 in den vergangenen zehn Jahren überdurchschnittlich in die Heizungsmodernisierung investierten. Die jährliche Modernisierungsrate lag hier deutlich über 3 Prozent. „Ganz offensichtlich leisten die Eigentümer ihren Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Dieser Beitrag ist freiwillig und orientiert sich an den individuellen finanziellen Möglichkeiten. Die Bundesregierung ist aufgefordert, dieses Engagement durch eine Reform des Miet- und Steuerrechts zu unterstützen“, so Rasche weiter.

zurück zum News-Archiv