Merkel kündigt Mietrechtsreform an - 125. Zentralverbandstag von Haus & Grund Deutschland

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf dem 125. Zentralverbandstag von Haus & Grund Deutschland am 12. Mai in Berlin umfangreiche gesetzliche Änderungen zugunsten der energetischen Modernisierung des Wohnungsbestandes angekündigt. „Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit den privaten Hauseigentümern“, sagte Merkel. Zudem kündigte sie gesetzliche Maßnahmen zur Bekämpfung von Mietnomaden an.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf dem 125. Zentralverbandstag von Haus & Grund Deutschland am 12. Mai in Berlin umfangreiche gesetzliche Änderungen zugunsten der energetischen Modernisierung des Wohnungsbestandes angekündigt. „Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit den privaten Hauseigentümern“, sagte Merkel. Zudem kündigte sie gesetzliche Maßnahmen zur Bekämpfung von Mietnomaden an.

Haus & Grund-Präsident Rolf Kornemann begrüßte ausdrücklich die von der Bundeskanzlerin angekündigten gesetzlichen Vorhaben. Nur mit bürokratischen Entlastungen im Mietrecht werde es Fortschritte bei der energetischen Modernisierung im Wohnungsbestand geben. Die Pläne der Bundesregierung zur Bekämpfung des Mietnomadentums seien geeignet, den Mietbetrügern endlich das Handwerk zu legen. „Hier wird verloren gegangenes Vertrauen der privaten Vermieter in den Rechtsstaat zurückgewonnen“, sagte Kornemann.

Die privaten Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer in Deutschland verfügen über rund 30,5 Millionen Wohnungen. Das sind etwa 77 Prozent des gesamten Wohnungsbestandes. Sie investieren jährlich über 73 Milliarden Euro in ihre Immobilien. 62 Prozent der Mietwohnungen in Deutschland werden von privaten Eigentümern angeboten. Haus & Grund ist mit rund 900.000 Mitgliedern der mit Abstand größte Vertreter der privaten Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer in Deutschland. Den Zentralverband mit Sitz in Berlin tragen 22 Landesverbände und über 900 Ortsvereine. Haus & Grund Rheinland gehört mit seinen bis zu 80.000 Mitgliedern zu den drei größten Haus & Grund – Landesverbänden bundesweit.

zurück zum News-Archiv