Landeskartellbehörde hat Anbieter von Nachtstrom überprüft

Im Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher wird die Landeskartellbehörde die Anbieter von Nachtstrom weiter im Auge behalten, dies teilte das NRW-Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk mit. Darauf macht Haus & Grund Rheinland aufmerksam.

Im Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher wird die Landeskartellbehörde die Anbieter von Nachtstrom weiter im Auge behalten, dies teilte das NRW-Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk mit. Darauf macht Haus & Grund Rheinland aufmerksam.

Die Landeskartellbehörde hat während der Heizperiode Januar bis März 2012 die Tarife von 114 nordrhein-westfälischen Nachtstromanbietern untersucht.

Ergebnis: Lediglich neun Stromversorger waren preisauffällig.

Sie haben ihre Tarife im Nachgang der Untersuchung durch die Landeskartellbehörde entweder gesenkt oder werden Preiserhöhungen, wie etwa die steigende EEG-Umlage, in diesem Jahr nicht an die betroffenen Verbraucher weitergeben.

Energieminister Garrelt Duin: „Die Strompreise müssen auch für Nachtstrom vor dem Hintergrund steigender Energiepreise für alle Haushalte, auch für die finanziell schwächeren, bezahlbar bleiben.“

Die Landeskartellbehörde wird die Nachtstromanbieter weiterhin überprüfen.

zurück zum News-Archiv