IT.NRW: Bauhauptgewerbe-Produktion im Juni um 2,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im Juni 2015 um 2,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) als statistisches Landesamt mitteilt, lag die Produktion im Hochbau um 3,0 Prozent und im Tiefbau um 2,9 Prozent unter dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahresmonats. Über diese Entwicklung informiert Haus & Grund Rheinland.

Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe war im Juni 2015 um 2,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) als statistisches Landesamt mitteilt, lag die Produktion im Hochbau um 3,0 Prozent und im Tiefbau um 2,9 Prozent unter dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahresmonats. Über diese Entwicklung informiert Haus & Grund Rheinland.

Innerhalb des Hochbaus ermittelten die Statistiker Produktionsrückgänge für den Wohnungsbau (-1,1 Prozent) sowie für den gewerblichen und industriellen Hochbau (-5,7 Prozent). Im öffentlichen Hochbau (+6,4 Prozent) war die Nettoproduktion dagegen höher als im entsprechenden Vorjahresmonat.

Im Tiefbau entwickelte sich die Bauleistung nur im Bereich des sonstigen öffentlichen Tiefbaus (+6,4 Prozent) positiv. Im gewerblichen und industriellen Tiefbau (-6,9 Prozent) sowie im Straßenbau (-5,8 Prozent) wurde hingegen weniger produziert als ein Jahr zuvor. Das kumulierte Ergebnis des ersten Halbjahres 2015 liegt - bedingt durch Rückgänge im Januar und Februar - um 1,8 Prozent unter der Bauproduktion des entsprechenden Vergleichszeitraums im Jahr 2014.

(Quelle:IT.NRW)

Siehe auch Produktionsindex für das Bauhauptgewerbe in NRW: http://www.it.nrw.de/statistik/k/daten/eckdaten/r321bauhaupt_pindex.html

zurück zum News-Archiv