In der Adventszeit folgenschwere Wohnungsbrände vermeiden – Feuerlöscher und Rauchmelder gehören in jeden Haushalt

Kerzen sind in den meisten Haushalten ein fester Bestandteil der Advents- und Weihnachtszeit. Leider kommt es in diesen Wochen stets vermehrt zu folgenschweren Bränden, ausgelöst durch unachtsamen Umgang mit offenen Flammen. Vor diesem Hintergrund erinnert die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Rheinland daran, Kerzen und jegliche offenen Flammen während der Advents- und Weihnachtszeit mit Vorsicht zu verwenden.

Kerzen sind in den meisten Haushalten ein fester Bestandteil der Advents- und Weihnachtszeit. Leider kommt es in diesen Wochen stets vermehrt zu folgenschweren Bränden, ausgelöst durch unachtsamen Umgang mit offenen Flammen. Vor diesem Hintergrund erinnert die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Rheinland daran, Kerzen und jegliche offenen Flammen während der Advents- und Weihnachtszeit mit Vorsicht zu verwenden.

Ein Brand in der Wohnung kann schwerwiegende Folgen für Leib und Leben der Bewohner haben. Zudem drohen laut Haus & Grund Rheinland neben Schadensersatzansprüchen auch strafrechtliche Konsequenzen, insbesondere wenn Personen zu Schaden gekommen sind oder andere Wohnungen beeinträchtigt wurden.

Ob im Falle des Falles eine Versicherung zahle, hänge davon ab, ob der Verursacher des Brandes grob fahrlässig gehandelt habe. Besser sei, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen und achtsam mit dem Feuer umzugehen. Brennende Kerzen und anderes offenes Feuer sollten niemals unbeaufsichtigt bleiben, rät Haus & Grund Rheinland. Dann könnten Anwesende eine Ausbreitung des Feuers in der Regel problemlos verhindern.

Neben einem griffbereiten Feuerlöscher rät Haus & Grund Rheinland auch dazu, Häuser und Wohnungen prinzipiell mit Rauchmeldern auszurüsten. Mit wenig Aufwand könne hier eine Menge für die Sicherheit getan werden.

Hier empfiehlt sich ein Blick in die Angebote unserer Verlags und Service GmbH.

zurück zum News-Archiv