Engagement privater Hauseigentümer für Quartiersentwicklung - Haus & Grund und BMVBS starten gemeinsames Projekt KiQ

„In vielen Städten Deutschlands wollen sich private Hauseigentümer für die Entwicklung ihrer Quartiere engagieren, um den Wert ihrer Immobilien langfristig zu sichern. Ich freue mich deshalb sehr, dass Haus & Grund gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) dieses Engagement unterstützen kann.“ Das sagte Haus & Grund-Präsident Rolf Kornemann heute anlässlich der Eröffnung der Konferenz „KiQ – Kooperation im Quartier zur Wertsicherung von Immobilien“ in Berlin. Bundesbauminister Peter Ramsauer betonte in seiner Rede die Bedeutung der privaten Eigentümer in der Stadtentwicklung. „Unser Ziel ist es, private Eigentümer stärker in die Prozesse der Stadtentwicklung einzubinden. Private Immobilieneigentümer können viel dazu beitragen, Quartiere zu stabilisieren und aufzuwerten. Davon haben alle etwas - die Stadt wird attraktiver und die Eigentümer sichern den Wert ihrer Immobilie“, sagte er.

„In vielen Städten Deutschlands wollen sich private Hauseigentümer für die Entwicklung ihrer Quartiere engagieren, um den Wert ihrer Immobilien langfristig zu sichern. Ich freue mich deshalb sehr, dass Haus & Grund gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) dieses Engagement unterstützen kann.“ Das sagte Haus & Grund-Präsident Rolf Kornemann heute anlässlich der Eröffnung der Konferenz „KiQ – Kooperation im Quartier zur Wertsicherung von Immobilien“ in Berlin. Bundesbauminister Peter Ramsauer betonte in seiner Rede die Bedeutung der privaten Eigentümer in der Stadtentwicklung. „Unser Ziel ist es, private Eigentümer stärker in die Prozesse der Stadtentwicklung einzubinden. Private Immobilieneigentümer können viel dazu beitragen, Quartiere zu stabilisieren und aufzuwerten. Davon haben alle etwas - die Stadt wird attraktiver und die Eigentümer sichern den Wert ihrer Immobilie“, sagte er.

Hintergrund:

Die wachsende Bedeutung privater Initiativen in der Stadtentwicklung und die stärkere Einbindung der privaten Eigentümer in die Stadterneuerung als erklärtes Ziel der Bundesregierung haben das BMVBS veranlasst, ein neues Forschungsfeld des „Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus“ (ExWoSt) ins Leben zu rufen.

Vorrangiges Ziel ist dabei, in Modellprojekten, die von Haus & Grund-Vereinen begleitet werden, verschiedene Formen der Kooperation von privaten Eigentümern und Kommunen praktisch zu erproben. Die dabei verfolgte Aufwertung innerstädtischer Wohnquartiere dient auch der Wertsicherung von Immobilien. Die Modellprojekte sollen Impulse für private, gemeinschaftlich getragene Initiativen in Kooperation mit den Kommunen vermitteln und beispielhafte, bezahlbare und alltagstaugliche Lösungen finden helfen. Das Forschungsfeld soll aufzeigen, wie private Investitionen im Quartier erfolgreich angestoßen und umgesetzt werden können.

Das Beratungsnetzwerk „IdEE – Innovationen durch EinzelEigentümer“, das unter anderem der Landesverband Haus & Grund Rheinland zusammen mit dem NRW-Bauministerium ins Leben gerufen hat, geht über das Projekt KiQ hinaus und wird in Nordrhein-Westfalen weiter fortgeführt. 

zurück zum News-Archiv