Besuch bei Arndt Klocke: Haus & Grund Rheinland trifft Fraktionsvorsitzenden der Grünen

Haus & Grund Rheinland hat gleich nach der Landtagswahl Gespräche mit den wohnungspolitischen Sprechern aller Landtagsfraktionen geführt. Nur mit Arndt Klocke von Bündnis 90/Die Grünen war das bislang nicht gelungen – Klockes Terminkalender gab das nicht her. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Das Treffen hat nun stattgefunden – in konstruktiver Atmosphäre.

Thomas Tewes, Dr. Johann Werner Fliescher, Arndt Klocke und Erik Uwe Amaya (v.l.) nach ihrem Meinungsaustausch im Landtag.

Haus & Grund Rheinland hat gleich nach der Landtagswahl Gespräche mit den wohnungspolitischen Sprechern aller Landtagsfraktionen geführt. Nur mit Arndt Klocke von Bündnis 90/Die Grünen war das bislang nicht gelungen – Klockes Terminkalender gab das nicht her. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Das Treffen hat nun stattgefunden – in konstruktiver Atmosphäre.

Düsseldorf. Der Gesprächsfaden zwischen dem Landesverband Haus & Grund Rheinland und der Landtagsfraktion der Grünen ist wieder aufgenommen. Gestern (25. Januar 2018) haben sich Vertreter des Eigentümer-Verbandes mit dem wohnungspolitischen Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen getroffen. Der heißt wie schon in der vergangenen Legislaturperiode Arndt Klocke. Der in Köln lebende Politiker ist zugleich auch neuer Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag. Weil die Fraktion nach der Wahl stark geschrumpft ist, sitzt Klocke nun auch in sechs Ausschüssen – was den randvollen Terminkalender des Abgeordneten erklärt.

Gestern war es dann so weit: Klocke empfing im Landtag eine dreiköpfige Delegation von Haus & Grund Rheinland. Ihr gehörten Verbandsdirektor Erik Uwe Amaya, Schatzmeister Dr. Johann Werner Fliescher – zugleich Vorstandsvorsitzender von Haus & Grund Düsseldorf – sowie Thomas Tewes an. Tewes ist der Hauptgeschäftsführer des Kölner Haus- und Grundbesitzervereins von 1888. „Es war ein offener Meinungsaustausch in einer konstruktiven Atmosphäre“, bilanzierte Erik Uwe Amaya nach dem Gespräch.

Offener Meinungsaustausch mit einigen Gemeinsamkeiten

Zuvor hatte die Delegation von Haus & Grund Rheinland den Grünen-Politiker über die Stimmung unter den privaten Kleinvermietern informiert und um Verständnis für deren Situation geworben. „Immer neue Verordnungen haben die privaten Kleinvermieter in den letzten Jahren zunehmend frustriert, weil die Vermietung von Wohnraum dadurch immer weniger rentabel geworden ist“, beschrieb Erik Uwe Amaya die Situation.

Ein zentrales Thema des Gesprächs war das Baurechtsmodernisierungsgesetz, mit dem die neue Landesregierung die Landesbauordnung reformieren will (wir berichteten). Die Gesprächspartner waren sich einig, dass es sich hierbei um ein ambitioniertes Projekt handelt, dessen Zielsetzung unbedingt erreicht werden sollte. Einigkeit bestand auch in der Feststellung, dass eine bessere Abstimmung der Themen Wohnen und Verkehrsplanung sowie zusätzliche Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur wichtig seien.

Dieser redaktionelle Beitrag wurde von Haus & Grund Rheinland verfasst.

zurück zum News-Archiv

Folgende Produkte der Haus & Grund Rheinland Verlag und Service GmbH könnten Sie interessieren:

Nachbars Garten

15.95 € * Inkl. 7.00 % MwSt.
Details

Wohnklima-Messgerät TH55

23.99 € * Inkl. 19.00 % MwSt.
Details
* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten