Abschaffung des Heizkostenzuschusses beim Wohngeld

Ab dem 1. Januar 2011 wird an Wohngeldempfänger kein Heizkostenzuschuss mehr ausgezahlt. Durch das Haushaltsbegleitgesetz 2011, das am 26. November 2010 den Bundesrat passierte und am 1. Januar 2011 in Kraft tritt, wird der entsprechende § 12 Abs. 6 des Wohngeldgesetzes aufgehoben.

Ab dem 1. Januar 2011 wird an Wohngeldempfänger kein Heizkostenzuschuss mehr ausgezahlt. Durch das Haushaltsbegleitgesetz 2011, das am 26. November 2010 den Bundesrat passierte und am 1. Januar 2011 in Kraft tritt, wird der entsprechende § 12 Abs. 6 des Wohngeldgesetzes aufgehoben.

Der Heizkostenzuschuss wurde mit der Wohngeldreform 2009 wegen der stark gestiegenen Energiekosten eingeführt. Da seitdem die Heizkosten - auch nach den Angaben des Heizkostenspiegels des Deutschen Mieterbundes und co2online - wieder gesunken sind, sei laut der Gesetzesbegründung die Wiederabschaffung gerechtfertigt. Betroffen hiervon sind nach einer Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) bundesweit ca. 700.000 Haushalte. Hiervon sind 11 Prozent Wohneigentümer und 89 Prozent Mieter.

zurück zum News-Archiv